Günter Zorn (d)


Günter Zorn, Jahrgang 1953, graduierte 1978 an der TU Koeln zum Fotoingenieur. Er begann seinen Berufsweg bei der Polaroid Corporation und arbeitete den größten Teil seiner Karriere in der grafischen Industrie in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Japan, wo er seit 1991 lebt. In den hier gezeigten Bildern will er die verborgene Schönheit hinter der gebrochenen Oberfläche des Alterns und der Patina in seinen Fotos zeigen. „Wabi Sabi“ nennen die Japaner diese Ästhetik, deren Höchstes nicht die offenkundige, sondern die verhüllte Schönheit ist. Mehr als 30 Jahre Berufs- und Privatleben als Unternehmer und Schriftsteller in Japan sind ein fruchtbarer Nährboden für seine fotografischen Arbeiten. Seine intime Kenntnis von Ort und Kultur erschließen ihm immer wieder originelle Ansichten, und die Rückbesinnung auf die Wurzeln der monochromen Fotografie im digitalen Gewand ist für ihn die ideale Technik, dieses japanische Ästhetik – Konzept ins Bild zu setzen. Guenter Zorn hat seine Arbeiten in mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen und Deutschland und Japan gezeigt.

 

Ausstellungen:

Japan – Deutschland: Zwei Laender, drei Persepktiven

Japan: Kultur und Aesthetik

 

 

 

Kontakt:

guenter.zorn@gol.com